Trippsdrill

Diese Seite befindet sich zwar in der Rubrik “Unternehmungen”, aber ganz ohne Musik kommt der Spielmannszug halt nicht aus. Wir starteten am 14. Mai 2006 früh um 9 Uhr mit dem Bus in Richtung Tripsdrill. Schon die Anfahrt selbst war sehenswert, denn wir mussten wegen einer Vollsperrung der Autobahn fast die komplette Strecke über Landstrassen fahren. Schon nach kurzer Zeit wusste niemand im Bus, wo wir uns eigentlich befanden. Wenn ich hier schreibe “niemand”, dann meine ich das auch so. So wie es schien, hatte auch der Herr in der ersten Reihe links nicht den rechten Durchblick, aber mit Hilfe aus unseren Reihen und einer Strassenkarte fanden wir uns doch noch am Erlebnispark Tripsdrill ein.

Nach dem Verteilen der Eintrittskarte ging es dann los. Viele Fahrgeschäfte und Attraktionen warteten auf uns, von denen wir dann auch reichlich gebrauch machten.

Hier eine Auswahl der Fahrgeschäfte :

  • Badewannenfahrt
  • G´sengte Sau
  • Waschzuber Rafting
  • Altweibermühle
  • Donnerbalken

Wie bereits Eingangs angesprochen kommen wir vom Spielmannszug nicht ohne Musik aus. Deshalb gaben wir im Park ein etwa einstündiges Platzkonzert. Während eines kleinen Umzuges durch den Park nutzen wir auch die Gelegenheit, um mit voller Montur und mit Musik die eine oder andere Attraktion zu besteigen, um darin Musik zu machen – die verdutzte Gesichter der anderen Fahrgäste werden uns in Erinnerung bleiben.