Vatertagstour 2007

Nix is schänner wie ä Fahrt mit Männer!

Nach einer anstrengenden Anfahrt (mit und ohne Rad) trafen sich 11 motivierte Spielmannszügler zur jährlichen Vatertagstour, Treffpunkt war dieses Jahr beim Geburtstagskind Walter P. aus W.

Ein großes Lob galt von Anfang an dem Tourenführer für die beste Tourenstrecke seit Jahren: kein platter Reifen, keine Fahrradpannen, keine Personenverluste. Ohne sich ein einziges Mal zu verfahren erreichten alle das Ziel zwischen Teich und Palmen. Leicht nass wurde ein erstes Geburtstagsständchen dargebracht auf welches noch viele weitere folgen sollten. Aufgrund der ungünstigen Witterung wurde eine erste Stärkung begonnen. Da der Regen leider anhielt wurde zur äußeren auch die innere Trockenheit wagemutig bekämpft. Auch nach stundenlangem Warten wurde das Wetter nicht besser, also wurde der mitgebrachte obligatorische Vatertagsvorrat ausgepackt und frohen Mutes vernichtet. Mehrer Rettiche und Hausmacher-Dosen fielen dem Hunger der ausgezehrten Radfahrer zum Opfer. Die Gastgeber nötigten trotz heftigster Gegenwehr alle Gäste zum Verzehr diverser alkoholischer Getränke („War besser wie Flatrate- Saufen!“). A.K. mußte daher den Heimweg später zu Fuß antreten. Eventuell auftretende Gerüchte, dies hätte er sowieso gemußt da er sein Rad gleich daheim gelassen hatte, sind völlig aus der Luft gegriffen. Auch ein gerade abgekühlter Kuchen wurde den aufbruchwilligen blauen Männern aufgedrängt. Jeder Anrufer des Geburtstagskindes wurde von einem fröhlichen Ständchen begrüßt. Auch die am späten Mittag nach und nach eintreffende Verwandtschaft wurde musikalisch begrüßt, in der Hoffnung, sie zu verscheuchen, so dass mehr Essen für die Spielmannszügler bliebe.

Obwohl das Wetter die eigentlich geplante Fahrradtour nicht zuließ und so der gesamte Tag zwar im Freien, aber auf einer Terrasse zugebracht wurde, war es doch ein lustiger Tag. Ein abschließendes Wort von Sterni: „ Schee, aber nächstes Mal sitzt jemand anders vor der Palme!“

Katrin Piejko, nach Kommentaren und Vorschlägen aller anwesenden blauen Männer